verloren

Wunderbare Neuigkeiten: Ich habe es geschafft, mein Handy zu verlieren. Im Taxi. Hach, könnte mich aufregen. Nein, ich könnte nicht nur, ich mache es. Jaja, bringt auch nichts mehr. :-)

 

Dass mein Portemonnaie aus der Jackentasche gefallen ist, habe ich ja noch gemerkt, aber an das Handy habe ich einfach nicht gedacht. Das ist wohl unter den Sitz gefallen. Ich habe es irgendwie 5 Minuten nachher gemerkt und das Handy angerufen. Abgenommen hat jemand, aber nichts gesagt. Wahrscheinlich war es der nächste Fahrgast, ich sass nämlich auf dem Rücksitz. Die Quittung vom Taxi habe ich klugerweise nicht verlangt, da stünde ja die Taxinummer darauf. Okay, das habe ich bis jetzt nie gemacht. (Lernt aus meinem Fehler und verlangt die Quittung, falls ihr mal an einem Ort landet, wo man sich Taxifahren leisten kann. Hier ist das oft billiger als der Bus in der Schweiz, wirklich praktisch! :-D) Naja, die nächsten Tage hat dieser nette Mensch entweder nicht abgenommen, weggedrückt, das Handy abgeschaltet oder nichts gesagt, abwechslungsweise. 

 

Am Montagmorgen bin ich extra auf die Polizeistation gefahren, um das zu melden. Die Polizeistation an dem Ort, wo ich es verloren habe, selbstverständlich. Was spielt das bitte für eine Rolle? Dabei habe ich herausgefunden, dass mein Chinesisch wohl doch langsam besser wird, ich konnte mich ohne grössere Probleme mit dem Polizisten verständigen. Ansonsten war es wohl etwas sinnlos, wieviele Handy gehen wohl jeden Tag in Nanchang verloren? Immerhin schienen es die Polizisten ganz lustig zu finden, dass da eine Ausländerin ist. (Die Türe geht auf, „Oh. Hahaha“ und die Türe geht wieder zu. Jaja.)

 

Der Polizist meinte, wir sollen uns nach zwei Tagen melden (bzw. er würde sich melden, hat er aber nicht gemacht. Aber er hat mir seine Nummer gegeben). Meine Gastmutter hat ihm also angerufen und er meinte, man könne nichts machen, anscheinend hat er jetzt auch das ganze Geld auf meinem Handy vertelefoniert. Wie auch immer – ich habe im Moment kein Handy und damit kein Internet, aber ich habe gemerkt, dass ich ja den Computer im Chinesischzimmer verwenden kann, also ist das nicht so schlimm. (Die anderen Blogartikel sind geschrieben, ich lade sie also am Montag hoch.) Mit meinem Handy ist übrigens auch das McDonalds-WC-Foto für den WC-Blog weg, blöd aber auch. :-) 

 

Okay, das war wohl nicht besonders interessant, nur damit ich mal wieder etwas geschrieben habe. Und als Entschuldigung für die Blog-Verspätung…

 

Achja, sonst geht es mir gut, am Wochenende hat sogar mal die Sonne geschienen, vielleicht wird es doch noch Frühling. :-)

 

Liebe Grüsse!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Simon (Sonntag, 18 März 2012 21:20)

    Vielen Dank, dass du diesen Blog geschrieben hast. Habe mir schon langsam Sorgen gemacht, weil meine Mails seit 2 Wochen nicht mehr beantwortet wurden.

Ja, ich bin eine schreckliche Blogschreiberin. In letzter Zeit habe ich es eigentlich sogar fast geschafft, mein Versprechen einzuhalten und zwei Artikel pro Woche zu schreiben. Nur habe ich immer nur damit begonnen und sie nicht zu Ende geschrieben. Das hole ich gerade nach und lade die Artikel dann nach und nach hoch. Fragt euch also nicht, wenn ploetzlich ein Blogartikel von Ende Februar auftaucht, den ihr vorher noch nie gesehen habt! Kürzlich hochgeladen:

Dieser blog soll euch während meinem austauschjahr in china 2011/2012 ein bisschen auf dem laufenden halten.

AFS Meine Organisation

LEO Deutsch-Chinesisch Wörterbuch

links

danke

an alle, die irgendwie dazu beigetragen haben, diesen traum zu verwirklichen.

谢谢。